sg wappenSG Walldorf Astoria 1902 e.V.
 
Gesamtverein
 
badminton   basketball   freizeit kultur   handball   leichtathletik   moderne selbstverteidigung   pikt schwimmen   turnen

Basketball

Abteilung Basketball

Es muss ja nicht gleich Dirk Nowitzki sein!

Doch warum nicht mal beim Basketball reinschnuppern?

Für die Jahrgänge 2008 und 2009 (Mädchen und Jungen) bieten wir nach den Sommerferien Training an

  • mittwochs von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr, Halle Waldschule Walldorf, Trainer: Thorsten Schulz und Moritz Braun

  • donnerstags von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr, Halle Soziale Mitte (Mensa, an der Schillerschule), Trainer: Thorsten Schulz und Nils Herzog


Unterstützt im Rahmen der Kooperation Schule-Verein von:

logo schillerschule   logo waldschule

Kontakt bei Fragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 06224 - 52286

 

1. Abteilungsleiter
Rolf Schneider
2. Abteilungsleiter
Bernd Ludwig
Kassenwart
Andreas Eisnecker
Jugendwart
Michael Teuschel
Pressewart
Andreas Eisnecker

U14w: Zum Geburtstag einen Sieg

Auf Beschluss des BBW-Jugendausschusses gibt es im Rahmen der Altersklassenumstellung im weiblichen Jugendbereich ab der Saison 2017/2018 auf Baden-Württemberg-Ebene keine Oberligen mehr. Stattdessen hat man sich dazu entschlossen, in den Altersklassen U14 und U16 weiblich eine Baden-Württemberg weite Regionalliga zu spielen. Dieser Herausforderung stellen sich auch die beiden Wild Bees Teams dieser Altersklassen. Die neu formierte U14w mit den beiden Trainerinnen Natalia Soltau und Marie Schwaab bestand bereits am letzten Samstag ihre Feuerprobe: mit 61:41 konnte man gegen die Gäste aus Keltern den ersten Saisonsieg feiern - und das an Natalias Geburtstag! Schönes Geschenk!

Man merkte beiden Teams die Nervosität und Unsicherheit an, mit einem Spielstand von 8:6 und nach fast 30 Minuten Dauer endete das 1. Viertel punktearm. Doch das änderte sich bereits im 2. Viertel - nun klappte das Zuspiel und der Ballvortrag besser, der Ball fand öfter den Weg durchs Netz. Mit 26:15 gingen die Mädels in die Pause. Bis zum Ende der Begegnung kämpften die Gäste aus Keltern, doch schließlich mussten sie sich nicht nur dem Größenunterschied geschlagen geben. Ein gelungener Einstieg in die Saison für die Wild Bees, aber es ist noch viel Luft nach oben!

Endstand: Wild Bees - GS Keltern 61:41

Es spielten: Lisa Bender 8 Punkte, Nathalie Helmig 4, Emma Hooks, Johanna Lehmeyer 2, Leonie Matthä 4, Csilla Mesteri 4, Sude Öztürk, Lilia Philipp, Annika Soltau 27, Verena Soltau 6, Cailin Wemme, Sofia Yakoub

 

 

 


 

 

Ferienspaß mit den Basketballern

Auch in diesem Jahr luden die Wild Bees Kinder aus Walldorf zum Ferienspaß ein.

Etwa 20 Kinder im Alter von 7-14 Jahren lockte das Dribbeln in die Sporthalle. Nach einem Warm-up wurden im Rahmen von Übungsstationen das Dribbeln, Passen & Fangen, Standwurf, Korbleger zunächst theoretisch durch die Übungsleiter erklärt und kurz darauf auch praktisch angewandt. In Gruppen wurden die, jeweils durch zwei Trainer betreute, Stationen durchlaufen.

Abschließend wurde mit vereinfachten Regeln im Fünf-gegen-fünf-Modus Basketball gespielt. Alle Kids beschäftigten sich leidenschaftlich mit dem roten Ball und wir hoffen, den einen oder die andere im Training der Wild Bees wieder zu sehen. Trainingszeiten sind zu finden unter www.wildbees.de.

Vielen Dank an die Coaches Lena, Lisa, Lukas, Martin, Jens und Thorsten.

 

 

 


 

 

U16m/1: Hochemotionales Spiel mit gutem Ende

Am 04. Februar 2017 erwartete das U16m/1-Team die Gäste vom TV Sinsheim.

Mit hohen Erwartungen ging man in das Spiel, da man gegen den Gegner nach dem letzten Aufeinandertreffen noch etwas "gut" machen musste. Im 1. Viertel wirkten die "Wild Bees" sehr nervös. Es wurde nicht richtig in das Spiel gefunden und so ging mit 10:12 das Viertel an den Gegner. Mit wesentlich mehr Elan traten die Gastgeber im 2. Viertel auf. Man wachte langsam auf und fand zur "Wild Bees" Stärke zurück. Mit 16:14 wurde das Viertel gewonnen und man ging mit 26:26 in die Halbzeitpause.

In dieser wurde das Auftreten der Mannschaft der 1. Halbzeit analysiert und die Mannschaft wurde motiviert, jetzt ein anderes Auftreten an den Tag zu legen.Die Systeme konnten im 3. Viertel besser durchlaufen werden, es wurde "wild" verteidigt und sich kämpferich gegen den Gegner gestellt. Somit konnte erstmalig in diesem Spiel ein Vorsprung erarbeitet werden, man ging mit 43:40 in das letzte Viertel, nach dem dieses mit 17:14 gewonnen wurde.Was dann passierte, kann nicht wirklich in Worten gefasst werden. Denn im 4. Viertel wurde ein bisher schon aufregendes Basketballspiel sehr emotional.

In diesem Viertel verloren die "Wild Bees" zwei Ihrer Spieler durch das 5. persönliche Foul, weiterhin erhielt der Co-Trainer zwei technische Fouls und musste das Spielfeld verlassen. Nun ging der Gegner in der letzen Minute auch noch mit 3 Punkten in Führung. Der Einsatzwille des Teams war nun gefragt und man besprach in Auszeiten Möglichkeiten, diesen Rückstand in der Kürze der Zeit aufzuholen. Und es zeigte sich, was in der Mannschaft steckt, denn man schaffte diesen Rückstand aufzuholen - man ging mit 52:52 in die Verlängerung.

Das gute Ende nahm seinen Verlauf, denn in den 5 Minuten der Verlängerung erkämpfte sich das Team "wild" ein 12:3 Ergebnis und gewann dieses Spiel mit 64:55.Alle, die diesem Spiel beiwohnten, erlebten ein ganz besonderes Spiel und es zeigte sich einmal mehr, wie spannend ein Basketballspiel sein kann. Es war Werbung für den Basketball!

Danke an das Team für diese überragende Leistung und an die Eltern für die Unterstützung und Hilfe. Danke an das Publikum und die Fans für das "Anfeuern"!

Es spielten: Nico (13), Aaron (6), Simon (5), Jeremy (1), Nandor (14), Daniel (4) Alex (4), Miklos (11) und Max (6). Top Scorer und Top Freiwurf: Nandor

 

 


 

 

U16m/1: Niederlage in Mannheim

U16m/1Das 2. Auswärtsspiel der U16m/1 bei der SG Mannheim wurde leider nicht, wie erhofft, zum verspäteten Geburtstagsgeschenk für Coach Mike Teuschel. Aber es war ein ganz besonderes Basketballspiel - leider. Mutig und voller Selbstvertrauen solten die Wild Bees auftreten. Aber es ist ein schmaler Grat zwischen Selbstbewusstsein und Nachlässigkeit. Und das sah man schon beim Aufwärmen.

Im 1. Viertel wurde flügellahm über das Spielfeld geflogen. Man fand keine Einstellung zum Spiel und lag nach dem Viertel mit 11:4 zurück.

Innerhalb des 2. Viertel wurde vieles versucht, doch nur wenig funktkionierte und so ging auch dieses Viertel mit 17:10 verloren - Halbzeitergebnis 28:14. So können sich die Wild Bees nicht präsentieren, dachten die Coaches und versuchten, die Mannschaft für die 2. Halbzeit aktiver einzustellen.

Das 3. Viertel zeigte eine veränderte Mannschaftseinstellung. Mit allem, was an diesem Tag möglich war, versuchte man nun, sich gegen den Gegner zu stellen. Mit 19:15 wurde aber auch dieses Viertel verloren und man ging mit 47:29 in das letzte Viertel.

Im 4. Viertel dann zeigte die Manschaft, was eigentlich in Ihr steckt. Mit 13:15 wurde dieses Viertel gewonnen, das Spiel aber insgesamt mit 60:44 verloren. Es war die bisher schwächste Saisonleistung - aber die Mannschaft gewinnt und verliert zusammen. Und für das nächste Spiel gilt die Erkenntnis: Wichtiger ist die immer die Einstellung der Mannschaft. Man kann sicher sein, dass alle aus diesem Spiel gelernt haben.

Es spielten: Nico, Aaron 5 Punkte, Simon 12, Leo 6, Jeremy 2, Daniel, Leon 2, Jakob 5, Alex, Miklos 10, Max 2. Top-Scorer: Simon, Top-Freiwurf: Leo und Jeremy, Man-of-the-Match: Simon

 

 


 

 

U16m1: Zweites Heimspiel gegen TV Sinsheim

U16m1: Zweites Heimspiel gegen TV SinsheimAm 22. Oktober 2016 spielten die U16m1-Wild Bees ihr zweites Heimspiel gegen die Gäste aus Sinsheim. Nach einem verschlafenen Start in das 1. Viertel fanden die Wild Bees immer besser zu Ihrem Spiel. Sie flogen über Ihre Spielsysteme und es wurde "wild" verteidigt. Das 1. Viertel wurde mit 16:11 gewonnen. Mit der Vorgabe, diesen Vorsprung zu halten bzw. auszubauen, begann das 2. Viertel. Doch leider sorgte gerade dieser Spielstand dafür, dass die Wild Bees unkonzentriert wurden. Teilweise "flügellahm" bewegte man sich über das Spielfeld. Die "wilde" Verteidigung wurde durch ein "zahmes" Hinterherrennen ersetzt.

Das 2. Viertel wurde somit mit 12:18 verloren und man ging mit einem Rückstand von 28:29 in die Halbzeitpause. Die Halbzeit wurde dazu genutzt, das Team für die 2. Spielhälfte neu zu motivieren und die Einstellung zum Spiel zu ändern. Die Wild Bees kamen wie ausgewechselt zurück in die Partie. Es wurde wieder intentsiv "wild" verteidigt und Punkt für Punkt am Ergebnis gearbeitet.

Die Intensität des 3. Viertels konnte man an der Anzahl der Fouls der Wild Bees erkennen. Insgesamt mussten die Schiedsrichter in diesem Viertel 12 Fouls gegen die Gastgeber pfeifen. Die Belohnung des Einsatzes konnte am Ergebnis abgelesen werden, das 3. Viertel wurde mit 16:11 gewonnen und man lag mit 44:40 vorne.

Das letzte Viertel zeigte wieder einmal, wie spannend und interessant ein Basketballspiel sein kann. Denn es wurde von beiden Mannschaften um jeden Ball und Punkt gekämpft. Bis zur letzen Sekunde musste das Ergebnis durch die Wild Bees verteidigt werden. Mit 7:9 wurde das 4. Viertel zwar verloren, doch insgesamt konnte das Spiel mit 51:49 gewonnen werden.

Danke an die Manschaft für diese Leistung - Super :)! Danke an alle, die uns das ganze Spiel über unterstützt haben. Danke an unseren genialen Verein Wild Bees TG Sandhausen und SG Astoria Walldorf! Es spielten: Aaron 2 Punkte, Simon 6, Leo 2, Jeremy 2, Nandor 12, Leon 6, Jakob 2, Alex, Miklos 15, Max 4.
Top-Scorer des Spiels: Miklos, Top-Freiwurf des Spiels: Nandor
Man-of-the-match: Miklos

 

 


 

 

Ferienspaß Basketball 2016

17 Ferienkinder durften nach ihrer Teilnahme beim Ferienspaß Basketball am 22.8. etwas ganz Besonderes mit nach Hause nehmen: ein Urkundenheft des Deutschen Basketball-Bundes und ein Spielabzeichen in Bronze, überreicht mit Grüßen von Dirk Nowitzki, Deutschlands bestem Basketball-Spieler! Leider war er nicht selbst in der Halle anwesend, aber präsent war er wohl allen, die da unter Leitung von Coach Thorsten Schulz drei Stunden lang Dribbeln, Passen und Werfen übten. Für viele war es die erste Begegnung mit dem roten Ball, aber mit den Trainer/innen Emily, Sinja, Joshua, Marius, Moritz, Mike und Thorsten waren die ersten ‚Schritte’ in dieser schnellen und athletischen Sportart gar nicht mehr so schwer. Alle schafften die Prüfung für das Spielabzeichen in Bronze mit Bravour – und wir sind gespannt, ob dem auch noch irgendwann das in Silber folgen wird. Trainingszeiten sind ja nun bekannt....http://www.wildbees.de/

 

 


 

 

Wild Bees Academy - Herbst-Camp 2015

Herbstcamp der Abteilung BasketballMit 44 Kindern starteten die engagierten Coaches am Montag, den 2.11.2015, das erste Herbst-Camp der Wild Bees Academy, und neben reichlich Spaß war auch das klare Ziel vorgegeben, den Jugendlichen neue Techniken zu vermitteln.

Am ersten Tag wurde - altersgemäß - am Ballhandling und Lesen der Verteidigung im Pick-and-Roll gearbeitet. Außerdem stand das Freilaufen und die Gegenoption beim Backdoorcut auf dem Programm. Sehr zur Freude der Trainer konnten durch den methodischen Aufbau sofort Erfolge beim Umsetzen erkannt werden.

Am zweiten Tag wurde das Erlernte in einer Zusammenfassung kurz wiederholt, bevor es hauptsächlich bei den älteren 'Wild Bees' in das Lesen von ballfernen Blöcken ging. Dieses Entscheidungstraining war gänzlich neu für die Jugendlichen, so konnten sie für sich auch hier immer wieder mit den Vorgaben bis zur live Situation die richtige Entscheidung treffen.

Am letzten Tag wurde in verschiedenen Wettkämpfen die Athletik, Wurfsichherheit und mit der berühmten 'Tobis Skills - challenge' das Können getestet und mit vielen Preisen prämiert.

Ein kurzes Spiel der Coaches gegen Camp-Teilnehmer, dass vom "un"-parteiischen Schiedsrichter Rolf Schneider geleitet wurde, entschieden die kleinen Wild Bees deutlich für sich. Den krönenden Abschluss bildete das beliebte 'Simon says', aber dieses Mal forderte Coach Wicks die Eltern heraus und so entstand ein lustiger und gemeinsamer Abschluss für Trainer, Kinder und Eltern.

Ein großes DANKESCHÖN an alle Teilnehmer/innen und Helfer/innen, besonders aber an Anke, Denise, Janina, Lea, Patricia, Regina, Sandra, Mike, Stefan, Thorsten und Tobi für ein tolles Camp!

 

 


 

 

Ferienspaß bei den Basketballern

Ein paar mehr Kinder hätten es schon sein können...aber so war die Betreuung der 13 Kids, die sich zum Ferienprogramm der Basketball-Abteilung der SG Walldorf angemeldet hatten, mehr als optimal! Fünf Coaches, darunter der Trainer der Regionalliga-Damen der TG Sandhausen sowie eine ehemalige 2.Bundesliga-Spielerin, teilten sich die Gruppe für einzelne Stationen wie Ballhandling, Wurf, Passen und Korbleger. So lernten die Kids die Grundlagen des Spiels mit dem roten Ball und wandten sie gleich anschließend in Staffelspielen an. Auch Mike's 'Simon says' durfte nicht fehlen - wer das nicht kennt, muss eben einfach mal mitmachen! Beim Ferienprogramm in Sandhausen am 10.9. sind noch wenige Plätze frei! Infos gibt's unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Vielen Dank an die Coaches Kaddy, Lea, Mike, Philipp und Thorsten - und an die ballbegeisterten Ferienkinder, denen das Training hoffentlich viel Spaß gemacht hat!

 

 


 

 

 

 

Erfolgreiches Girls Camp in Sandhausen

2015 - Girls Camp in SandhausenIn der ersten Osterferienwoche fanden sich auf Einladung der TG Sandhausen/SG Walldorf 35 Mädels aus sieben Vereinen des BBW-Bezirk 1 in der Hardtwaldhalle ein. Campleiter Thorsten Schulz und Clarence Wicks eröffneten montags um 9 Uhr das Girls Camp und begrüßten die wissbegierigen Basketballerinnen.

Unterstützt durch die langjährigen Bundesligaspielerinnen Stefanie Schenk und Franziska Baumann, sowie Anke Ibele, Patricia Gehring, Tobi Lenz, Moritz Schneider und Lennard Gramlich wurde an den Grundlagen gefeilt. Das Ballhandling, Passen, Korbleger und verschiedene Angriffsbewegungen.

Am zweiten Tag wurde auf die geübten, teils neu erlernten Themen aufgebaut. Am Wurf wurde ausgiebig gearbeitet und an der Verteidigung. Besonders in der Verteidigung rauchten die Köpfe der Mädels und viel neues wurde erlernt. So waren die Obst- und Trinkpausen beliebt und nötig.

Der dritte Tag galt voll und ganz dem Spaß und in verschiedenen Challenges wurde das erlernte bzw geübte Abgerufen. Neben dem Coaches vs Mädels Spiel, war "Tobis-Skills-Challenge" wiedermal das Highlight des Camps.
Das Camp wurde unterstützt durch den Deutschen Basketball-Bund und dem Basketballverband Baden-Württemberg. Dem DBB, dem BBW, den Trainer/innen, Organisatoren und dem Freundeskreis Basketball Sandhausen herzlichen Dank für ihr Engagement!

 


 

 

U10-Turnier in Mannheim

Zwei Siege und eine Niederlage war die Bilanz der U10-Jungs am letzten Sonntag beim Turnier in Mannheim.

Das Eröffnungsspiel konnte man recht deutlich gegen das gemischte Team der KuSG Leimen gewonnen werden (32:9). Im zweiten Spiel gegen BG Viernheim/Weinheim stemmten sich unsere Jungs mit aller Kraft gegen eine ähnlich deutliche Niederlage wie vor zwei Wochen in Leimen (59:9). Hier zeigten sie, was man mit Einsatzwillen und der richtigen Einstellung gegen einen vermeintlich übermächtigen Gegner erreichen kann: In der Verteidigung machten sie den richtig guten Jungs aus Hessen das Leben wirklich schwer! Hätten alle eigenen Würfe auch noch den Weg in den Korb gefunden, wäre ein noch knapperes Ergebnis möglich gewesen (16:29). Im dritten Spiel gegen die Gastgeber aus Mannheim merkte man den Jungs den Kräfteverschleiß an, doch gewinnen wollten sie trotzdem. Es entwickelte sich ein spannendes, immer knappes Spiel mit dem glücklichen Ausgang für das Kooperationsteam TG Sandhausen/SG Walldorf!

Es spielten: Benajmin Rupp, Yannick Kunz, Marvin Hillenbrand, Serhat Osmani, Sebastian Osman, Linus Soltau, Tom Hiltawsky, Matteo Corbari.

 

 


 

 

 

U10: Zwei Siege und eine Niederlage beim Turnier in Kirchheim

Mit Aufregung begann am letzten Samstag das Turnier der U10 für die Jungs des Kooperationsteams TG Sandhausen/SG Walldorf: zwei ihrer Mitspieler hatten sich versehentlich der U11w angeschlossen, die fast gleichzeitig auf dem Weg zu ihrem Turnier nach Weinheim unterwegs war. Bis der Irrtum bemerkt und der Weg in die Halle in Kirchheim gefunden wurde, war das erste Viertel des Spiels gegen Leimen schon vorbei und die U10 lag 6:0 im Rückstand! Doch von da an ging es aufwärts! Dank guter Verteidigung und schönen Korblegern konnten die beiden Spiele gegen Leimen und Mannheim gewonnen werden, obwohl beide Teams körperlich überlegen waren. Im letzten Spiel schließlich waren die Gastgeber aus Kirchheim  entschlossen, die Niederlage gegen die TGS/SGW aus dem Krimispiel kurz vor Weihnachten wieder gut zu machen, was ihnen auch gelang – das erste verlorene Spiel unserer Jungs in dieser Saison! Es zeigte sich, dass am Teamspiel noch gearbeitet werden muss, der Pass auf den besser postierten ‚Mann’ kam noch zu selten. Aber sonst hat es riesigen Spaß gemacht, Euch zuzuschauen und zu sehen, wie ihr das Erlernte gemeinsam umsetzt! Wir freuen uns schon auf die nächsten Spiele!

In Kirchheim waren dabei: Leonard Arndt, Matteo Corbari, Tom Hiltawsky, Yannick Kunz, Serhat Osmani,  Luca Paul, Benjamin Rupp, Linus Soltau.
Weitere Fotos unter: Galerie http://www.tg-sandhausen-basketball.de/imagefolders/250

 

 

 


 

 

U11w: Drei Niederlagen beim ersten Mädchenspieltag in Kirchheim

Gegen das schnelle Pass- und Fast Break-Spiel der gegnerischen Mannschaften aus Kirchheim, Eberbach und Speyer hatten unsere Mädchen vom Kooperationsteam  der TG Sandhausen/SG Walldorf kaum etwas entgegen zu setzen. Was im Training noch klappte, endete meist als Ballverlust in den Händen gegnerischen Spielerinnen. Doch auch wenn es für einige das erste Basketball-Spiel ihres Lebens war, so gaben sie doch nicht auf. Erst gegen die Mannschaft aus Speyer im letzten Spiel klappten auch mal einzelne Spielzüge und Schnellangriffe, wenn auch die Trefferquote zu wünschen übrig ließ... Kopf hoch! Auch wenn’s diesmal etwas zäh war, es kommen auch wieder andere Spiele und Erfolgserlebnisse! 

 

 


 

 

U16m1: TGS/SGW - TSG Wiesloch 68:38

Gegen die körperlich überlegenen Wieslocher taten sich unsere Jungs lange Zeit schwer, nach 30min. stand es 38:32. Erst im letzten Viertel konnte eine deutliche Führung erspielt werden,34. min. 52:32. Das lag zum Einen daran, dass die großen Wieslocher unter dem Korb nicht viel zuließen und zum Anderen daran, dass unsere Spieler ein schwaches Laufspiel zeigten und das Blockspiel nachlässig handhabten.In der Abwehr agierte das Team deutlich besser und eroberte einige Bälle, bevor der Gegner überhaupt Richtung Korb kommen konnte.
Hoffentlich kann man an diese Steigerung der Abwehrleistung in den nächsten Spielen anknüpfen.
Es spielten: Moritz Braun, Tim Gieser, Konstantin Höschele, Justin Reichel, Felix van Göns, Philip Justus, Nils Herzog, Nico Weber, Sacha Cvetkovic.

 

 


 

 

U14m: Lokalderby der Wölfe gegen Leimen

U14m Leimen TeamfotoGegen Leimen zu spielen ist immer etwas Besonderes. Meist kennt man Trainer und Spieler und kann sie auch noch sehr gut leiden.
Aber wenn das Spiel begonnen hat kommt dann die Rivalität zu Tage. Gibt es etwas Schöneres als ein Lokalderby? Voraussetzung: Man gewinnt!

Unsere Jungs der U14 waren wie immer hochmotiviert und gingen immer wieder mit vier bis sechs Punkten in Führung. Dieses Mal wurden wieder alle fünf Minuten alle Spieler auf dem Platz durch ausgeruhte, hungrige Wölfe ersetzt. Damit konnte jeder immer alles geben. Das zahlte sich dann auch in der zweiten Halbzeit mit vielen erfolgreichen Schnellangriffen aus.

Unsere Kooperation aus SG Walldorf und TG Sandhausen gewinnt das Spiel mit 61:44 Wir Trainer (Mike Teuschel, Bernd Ludwig) müssen hier mal unsere Jungs loben! Wenn man immer zum Training kommt und als Team zusammen hält, dann wird man automatisch besser. Das haben unsere Wölfe verinnerlicht!

Es spielten: Julian Beckschulte, Sevkan Ingen, Simon Ludwig, Leo Wehran, Nico Teichert, Nandor Mesteri, Kilian Speder, Miklos Vörös, Leon Hockenberger, Simon Matthä, Sven Jakobi, Jakob Niehoff

 

 


 

 

U14m: Bei den Wölfen ist es immer spannend

Nach dem vorletzten Spiel beim HTV waren die Trainer zu frustriert, um einen Bericht zu schreiben, da sich die Mannschaft beim HTV zu schnell aufgab, doch nun wieder mal ein Bericht mit stolz geschwellter Brust! Am letzten Samstag waren wir Gastgeber für den Tabellenzweiten Wieblingen.

Wir Trainer wussten noch zu gut, wie Wieblingen uns schon einige Mal mit ihrem schönen
Give-and-Go-Spiel bezwungen hatte. Deshalb hatte man zuvor intensiv an der Verteidigung gearbeitet und manchmal lohnt sich das dann ja auch mal. Zur Halbzeit hatten die Wieblinger nur 27 Punkte auf ihrem Konto. Damit hätte man gut leben können, wenn da nicht unsere Offense komplett versagt hätte und wir nicht mit nur 16 Punkten in die Halbzeitpause gegangen wären. Normalerweise kann man ja 11 Punkte im Basketball schnell einholen. Dazu müsste man aber dann schon etwas mehr auf den Korb werfen und dann auch noch treffen.
In der zweiten Halbzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Leo Wehran schießt mit 17 Punkten und zwei Dreiern die Lichter aus, wir lassen in der Verteidigung nur 9 Punkte zu, das gesamte Team zeigt eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Wölfe liegen sich glücklich in den Armen.

Die Wölfe (Kooperation U14 TG Sandhausen/ SG Walldorf) gewinnen mit 46:36 und erobern damit den zweiten Tabellenplatz.

Es spielten: Julian Beckschulte, Sevkan Ingen, Simon Ludwig, Leo Wehran, Jakob Niehoff, Nandor Mesteri, Qiao-Di Wu, Leon Hockenberger, Kilian Speder, Simon Matthä, Sven Jacobi, Baran Ünsal
Trainer: Mike Teuschel, Bernd Ludwig

 

 


 

 

 U16m1: TG Sandhausen/SG Walldorf - USC Heidelberg 57:54

Den dritten Sieg im dritten Spiel konnte unsere U16m1 am Samstag gegen den USC Heidelberg 2 einfahren. Grundlage für diesen Sieg war wieder einmal die gute Verteidigung, in der sich besonders Moritz Braun mit einigen Steals auszeichnete. Leider konnten die vielen Ballgewinne nicht oft genug in Punkte umgewandelt werden. So führte unsere Mannschaft zwar über das gesamte Spiel mit bis zu 12 Punkten, am Ende wurde es aber knapp, als der USC in der 39 Minute noch einmal auf 2 Punkte heran kam.

Es spielten: Moritz Braun, Tim Gieser, Konstantin Höschele, Nils Herzog, Philip Justus, Jonas Zimmermann, Nico Weber, Sascha Cvetkovic.

 

 


 

 

Bewegungstag in Sachen Basketball

Am Sonntag, den 21.9.,  wurde etwas bewegt in Sachen Basketball!
Ob Groß oder Klein - alle haben Basketball gespielt. Es wurde viel gedribbelt, geworfen und gepasst.
Auch der ein odere andere "Kinder" Dunk war dabei. Spaß am Basketball war allen anzusehen.
Und viele der Besucher haben nun die Leidenschaft für das Basketball entdeckt.
Anlass war der 7. WiWa-Begegungstag für Jung und Alt in und um die Astoria-Halle in Walldorf. Jung und alt waren eingeladen, von 14:30 bis 18 Uhr alle möglichen Spiel- und Sportangebote der Vereine auszuprobieren. Für die Basketball-Abteilung der SG Walldorf Astoria / TG Sandhausen waren vor Ort: Michael Teuschel und Bernd Ludwig. Vielen Dank für Euren Einsatz!

 

 


 

 

Erstmals Basketball-Ferienspaß in Walldorf

In diesem Jahr hatten einige Walldorfer Kinder im Rahmen des Ferienspaß die Möglichkeit, einen ersten Eindruck vom Spiel mit dem roten Ball zu gewinnen. Bereits das gemeinsame Aufwärmen hatte ballorientierte Züge, beim anschließenden Stationen-Training wurden  Passen, Werfen, Dribbling und Korbleger eingeübt.
Die Staffelspiele bestanden aus einem Dribbel- und Pass-Parcours und im abschließenden ‚richtigen’ Basketball-Spiel konnte das zuvor Eingeübte gleich praktisch angewandt werden. Angeleitet wurden die 20 Kinder von Rolf Schneider (Abteilungsleiter SG Walldorf Basketball), Thorsten Schulz (Trainer), Paula und Philipp Eisnecker und Lena Jatsch (Spieler/in) sowie Benjamin Criegee (FSJler bei der SG Walldorf). Vielen Dank für Euren Einsatz! Ihr habt Eure Freude an diesem Sport an die Kids weitergegeben! Danke auch an die Kinder, die toll mitgemacht und offensichtlich viel Spaß gehabt haben!

 


 

Die Basketballer beim Tag der SG in Walldorf

Abteilung Basketball beim Tag der SG AstoriaNach dem großen Erfolg im Jubiläumsjahr 2012 der SG Astoria Walldorf – 110 Jahre – gab es auch heuer einen „Tag der SG“ im Waldstadion. Die einzelnen Abteilungen und auch die Basketballer betreuten am 27. Juli von 11 bis 17 Uhr Spiel- und Spaßstationen, bei denen jeder Besucher seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnte. Die Kids hatten ‚Laufzettel’, auf denen jede durchlaufene Station vermerkt wurde und nach Abschluss aller wartete eine kleine Belohnung auf sie. Für alle Beteiligten hielten die Organisatoren Gegrilltes, kalte Getränke, Kaffee, Kuchen und Waffeln bereit.

Als Programmpunkt wurde von 15 bis 17 Uhr ein von der Leichtathletikabteilung organisierter Sponsorenlauf durchgeführt. Jede gelaufene Runde erbrachte 1 EUR in den Spendentopf für das Waldpiratencamp in Heidelberg, eine Einrichtung für krebskranke Kinder – weit über 600 EUR wurden erlöst! Auch einige Basketballer nahmen spontan am Lauf teil und trugen dazu bei! Als Sponsor konnte der ehemalige Walldorfer Leichtathlet Stefan Dürr gewonnen werden.

Für die Basketballer waren Steffi, Katrin, Matthias, Mike, Tobi, Mark, Nils, Thorsten, Andrea und Rolf im Einsatz – Euch an dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN für Euren Einsatz! Vielen Dank auch an die Familien Gieser und Eibner für die Korb-Leihgabe!

Trotz der Hitze und der verlockenden Nähe des Freibads waren einige Mädchen und Jungs da und schnupperten in die Grundlagen unseres Sports hinein; so mancher wollte den roten Ball gar nicht mehr hergeben. Eine besondere Herausforderung war das Interesse der ‚ganz kleinen’ 3- bis 6-jährigen, die sich wacker schlugen mit dem für sie doch recht schweren und harten Ball. Doch was für ein Strahlen in ihren Gesichtern, wenn sie auf Nils’ Armen den Ball in den Korb werfen konnten!

 

 

Geschäftsstelle

Ansprechpartnerin in allen Belangen.

Mehr

Mitgliedschaft

Werde Mitglied in der SG-Gemeinschaft!

Mehr

Vorstandschaft

Das who-is-who unseres Vereins.

Mehr

Satzungen & Co

Die Grundlage des Vereins in Schriftform.

Mehr

Sponsor der SG Walldorf Astoria

paydirect

 

Partner der SG Walldorf Astoria

marathon shoppalazzo sportivosport hambrechtstadt apotheketari bikes astoria apothekefit o drom easyfit o drom premium