Termine

Nichts gefunden

 

 

 

 

 

 

 

 

Berichte

Neuer Vorstand für die Basketball-Abteilung der SG Walldorf

Alle Jugendmannschaften der Wild Bees treten als Kooperationsteams mit der TG Sandhausen an. Im Rahmen der Kooperation Schule-Verein arbeiten wir mit der Schillerschule und der Waldschule in Walldorf sowie der Grundschule und dem Gymnasium in Sandhausen zusammen.
Die Saison 2020/2021 war bestimmt durch den Lockdown und die Vorgaben der Corona-Verordnungen. Anpassung und Improvisation bestimmten die Abläufe. Es wurden z.B. Angebote für Online-Training gemacht. Unsere FSJler waren hier eingebunden, die die Wild Bees auch beim Kinder- und Jugendtraining sowie in der Verwaltung unterstützen.
Wir konnten im Sommer 2021 das Ferienprogramm der Gemeinde Sandhausen und der Stadt Walldorf, unter Pandemiebedingungen, mitgestalten. 
Der Spielbetrieb für die Saison 2021/22 wurde mit Trainingsbeginn im Mai 2022 wieder aufgenommen. 12 Jugendmannschaften von der u8 bis zur u18 nehmen an der Spielrunde teil, teils unter erschwerten Bedingungen, da unsere Spielhalle in Sandhausen saniert wird, wir aber zum Glück in die Sporthalle im FEG-Schulzentrum ausweichen dürfen. Etwa 30% der ehrenamtlichen JugendtrainerInnen sind uns während der Pandemie verloren gegangen. Auch die Situation im Abteilungsvorstand hat unter Corona gelitten: Nur zwei von vier gewählten Mitgliedern des Abteilungsvorstandes waren zum Zeitpunkt der Abteilungsversammlung noch aktiv. Es war notwendig, einen Aufnahmestop für einige Jugendklassen auszusprechen, da wir die Arbeit in diesem Umfang ehrenamtlich nicht mehr leisten können.
Nun hat sich die Corona-Situation gebessert und ein neuer Vorstand konnte für die Basketball-Abteilung der SG Walldorf gewonnen werden:

Abteilungsleiter: Rolf Schneider
Stellvertretender Abteilungsleiter: Miklos Vörös
Kassenwartin: Sanja Köhler
Jugendwart: Alexander Osman

Das läßt uns optimistisch voraus blicken. Die Wild Bees stehen in den Startlöchern für die neue Saison 2022/23! An dieser Stelle ein großes DANKE an Michael Teuschel und Bernd Ludwig für ihr Engagement!